Schon in meinem letzten Artikel über dieses Thema wurde deutlich: Glaubenssätze lenken unser Leben!
Schon in unserer frühen Kindheit beginnen wir, aus den Reaktionen der Umwelt auf unser Verhalten, Schlüsse zu ziehen. Vor allem bei Personen, die uns Nahe stehen, wie die eigenen Eltern, sind wir schnell dabei, tiefe Glaubenssätze auszubilden. Da wir so sehr von der Liebe und Aufmerksamkeit unserer Eltern abhängen und in jungen Jahren sogar unser Leben von ihnen abhängt, sind wir bereit, unser wahres Wesen schnell mit beschränkenden Glaubenssätzen zu überdecken.
Glaubenssätze wie: „Ich bin nur liebenswert, wenn ich mich aufopfere“ oder „Wenn ich Gefühle zeige, werde ich abgelehnt“, lassen das Kind Anteile seiner Selbst abspalten und unter heftigen seelischen Schmerzen das wahre Ich verdrängen.
Wir wählen den Weg des geringeren Leids, in dem wir die „Schallplatte“ , geboren aus all unseren verdrängten Glaubenssätzen, immer wieder abspielen. Zu groß scheint die Gefahr, wieder die Schmerzen zu fühlen, die wir erwarten, wenn wir diese Glaubenssätze aufgeben würden.

photo-1469514115399-80ff752812ff

Das Spiel des Lebens

Willkommen im Spiel des Lebens! Das Spiel zwischen Licht und Schatten. Das Leben strebt immer nach Ganzheit. Verblüffend präzise spiegelt es uns immer die Anteile unserer Selbst, die wir aufgrund unserer Glaubenssätze verschüttet haben.
Im Beruf bekommen wir beispielsweise einen Vorgesetzten, der uns glauben lässt, nichts wert zu sein, wie damals unser Vater. Oder einen Partner der uns verlässt, wenn wir mal wütend sind, wie damals die Mutter… Alles Einladungen des Lebens, unsere Glaubenssätze zu hinterfragen und zu transformieren. Je nach Entwicklungsstand mutet uns das Schicksal immer die Dinge zu, die wir auch lösen können. Wenn wir beginnen unser Leben bewusst wahrzunehmen und die Verantwortung dafür zu übernehmen, was uns gespiegelt wird, werden wir nach und nach zu wahren Meistern.

Wenn das Schicksal der Meinung ist, dass wir soweit sind, endgültig den beschwerlichen Weg zu uns Selbst zu Ende zu gehen, hält es für uns eine ganz besondere Überraschung bereit.

Die Dualseele: Unser größter Lehrer!

Frei nachdem Motto „wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer“ sorgt es dafür, dass wir uns in der materiellen Welt selbst begegnen. Man nennt dies Dualseele.
Dieser Mensch, der wie durch Magie plötzlich in unser Leben tritt, trägt all die Anteile in sich, die wir aufgrund unserer Glaubenssätze und verdrängten Emotionen abgespaltet haben.
Da wir uns tief drinnen so sehr danach sehnen, wieder vollständig zu werden, ist die Anziehung zu diesem Menschen unfassbar groß. Eine Begegnung, die jegliche Vorstellung sprengt!
Es wird einem das Paradies gezeigt, nur um es einem kurz später wieder zu nehmen. Das scheint zu Beginn recht unfair, aber das Konzept dahinter ist schlichtweg genial! Das Leben schnürt das „Korsett“ nämlich so eng, dass wir auf Dauer gar keine andere Wahl haben, als die Wunden und Glaubenssätze zu heilen, die die Dualseele in uns auslöst.
Ein wichtiges Mittel, welches unserer Seele zur Verfügung steht, uns zu bewegen, den Weg zu uns selbst zurück zu gehen, ist Leidensdruck.Oft sind wir nur unter starkem Leidensdruck bereit, uns zu entwickeln und unsere Lebensthemen anzusehen. Dahingehend ist deine Dualseelen-Begegnung gold wert, denn jeder, der es erlebt hat weiß: Das Leid ist zu Beginn fast nicht zu ertragen!
Ausgelöst wird das Leid, mit dem Rückzug deiner Dualseele. Bei ihm kommen Lebensthemen und Glaubenssätze hoch, die ihn dazu bringen, trotz dieser tiefen Liebe, die Flucht zu ergreifen.

Typische Glaubenssätze, die deine Dualseele quälen

Im Folgenden zähle ich einige Glaubenssätze auf, die sich sehr häufig in meiner Arbeit mit dem „Flüchtenden Part“ der Dualseelen zeigen. Danach werde ich dir offenbaren, was das mit dir zu tun hat und wie du den Teufelskreis durchbrichst.

photo-1469321589923-e19da1f4bfdc-2

„Wenn ich nicht funktioniere, ist alles zu spät.”

Es ist sehr wahrscheinlich, dass deine Dualseele, schon viel zu früh in seiner Kindheit Verantwortung übernehmen musste, teilweise sogar für die eigenen Eltern. Das daraus entstehende, übergroße Verantwortungsbewusstsein, gekoppelt mit Schuldgefühlen, bei eventuellen Versagen, hält ihn in der männlichen Kraft gefangen. Meist haben sie sogar die Überzeugung in sich gespeichert , dass geliebte Menschen ohne ihn sterben würden und er verantwortlich wäre. Dadurch ist er der Meinung, dass er sich Gefühle und Kontrollverlust nicht leisten kann.

„Liebe und Gefühle können nur weh tun.“

Liebe und Nestwärme geben einem Kind Wurzeln und Vertrauen. Fehlen diese Dinge, bedeutet das einen nicht auszuhaltenden Schmerz für das Kind, das schnell eine Schutzmauer um die eigene Gefühlswelt aufbaut. Da zwischen Dualseelen die Verbindung sehr stark ist,  schlägt dieser Glaubenssatz natürlich sehr schnell Alarm. Sein Ego, dass ihn vor den Verletzungen von damals beschützen will, überredet ihn zur Flucht und schlägt ihm als Strategie vor, sich beschäftigt zu halten, nur um nicht mit diesem Thema konfrontiert zu werden.

„Wenn ich mich auf Gefühle einlasse, weiß ich nicht mehr wer ich bin.“

Unser Verstand ist der persönliche Anteil unserer Selbst. Unsere Gefühle sind der unpersönliche Anteil unserer Selbst, dennoch gehört er zu uns. In unserer Gefühlen, verschmelzen wir gesund mit unseren Geliebten, Nähe entsteht. Da deine Dualseele dieses gesunde verschmelzen teilweise nie richtig gelernt hat zuzulassen, macht es ihm ziemlich Angst. Er glaubt, seine Identität zu verlieren, wenn er sich auf tiefe Gefühle einlässt. Auch hier schlägt ihm das Ego Flucht und Rückzug vor, um nicht in die Gefühle zu rutschen.

photo-1469507014779-a64b535f8e5f


Den Spuk beenden

Deine erste Reaktion ist jetzt wahrscheinlich : „Das sind ja tolle Aussichten.“ Ich gebe zu, was man da liest, wirkt auf den ersten Blick alles andere als motivierend. Doch der Schein trügt! Du hast mehr Einfluss auf die Überwindung seiner Glaubenssätze, als du vielleicht denkst. Es ist so: Da Dualseelen ein Ganzes ergeben, muss der Eine dem Anderen immer das spiegeln, was im Schatten liegt. Ja, er hat diese Glaubenssätze, aber sie haben auch etwas mit dir zu tun, denn das Verhalten, dass er durch seine Prägungen zeigt, drückt bei dir heftigst die Knöpfe. Angst ihn zu verlieren, das Gefühl der Wertlosigkeit , Eifersucht, Verzweiflung…
Da ihr praktisch eins seid, ist es ein kosmisches Gesetz, dass er, solange du nicht deine eigenen Wunden und negativen Glaubenssätze überwindet hast, gar nicht anders kann, als sie dir zu spiegeln!
Es ist wirklich ein geniales Konzept. Deine Dualseele hat vorwiegend Glaubenssätze, die ihn in der männlichen Kraft, also im Verstand halten. Du hingegen, hast vorwiegend Glaubenssätze, wie z.B. “Wenn ich stark bin werde ich verlassen”, die dich in der weiblichen Kraft gefangen halten.
Wenn du dir nun nochmal vor Augen hältst, dass deine Dualseele dein direkter Spiegel ist, was glaubst du, was passiert, wenn du deine negativen Glaubenssätze transformierst?
Genau…deine Dualseele wird aufgefordert, seine weibliche, emotionale Seite anzusehen.

Jetzt fragst du dich vielleicht: „Und was ist, wenn er einfach kein Bock hat, sich dem Ganzen zu stellen?“ Berechtigte Frage und eins ist klar: Er hat definitiv keine Lust, sich den Schmerzen zu stellen. Aber hier kommt wieder die Seele und der Leidensdruck ins Spiel. Er hat zwar den freien Willen, ob er sich den Themen und Glaubenssätzen stellt, aber der Leidensdruck steigt immer mehr, bis er es tut.
Du gehst nun fleißig weiter und heilst deine Wunden und Glaubenssätze. Seine Glaubenssätze werden passiv geheilt, in dem er die Kraft verliert, gegen seine Gefühle anzukämpfen, bis sie ihn einfach überrollen.


Fazit: 

Dualseelen, sind zu Beginn des Weges wirklich sehr gegensätzlich. Idealerweise tauschen sie innerhalb des Prozesses einmal komplett die Seiten, um sich dann wieder in der Mitte einzupendeln.
Die schwierige Aufgabe, die polaren Kräfte, männlich und weiblich in göttliche Balance zu bringen und somit die Dualität in uns zu überwinden, ist vollbracht. Die Tür für eine harmonische Dualseelen-Beziehung ist offen.
Dieser Artikel hat das Ziel dich zu motivieren, den Weg jetzt durchzuziehen und deine eigenen Schattenseiten und negativen Glaubenssätze zu transformieren. Pack es an und nimm unbedingt an meinem, zum Thema passenden, kostenlosen Online Seminar teil. Es ist ein Workshop, bei dem wir gleich anfangen, die ersten Glaubenssätze zu transformieren. Infos dazu findest du unter diesem Text. Wenn der Artikel dir gefallen hat, teile ihn gerne.

Nimm an meinem kostenlosen Online Seminar teil und lerne, wie du deine negativen Glaubenssätze transformierst, um das Fundament für die gelebte Dualseelenliebe zu schaffen!
Diesmal werde ich euch sogar eine Technik, vermitteln, die ich sonst nur in meinen Seminaren und im Hörbuch offenbare. Mit ihr kannst du leicht Glaubenssätze transformieren. Melde dich gleich noch an!

Kostenloses Webinar
Transformiere deine Glaubenssätze
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec